Geschichte

 

Bereits in den 1880er und 90er Jahren reifte nach und nach in Riedböhringen der Gedanke eine  eigene Kapelle zu gründen, um bei festlichen Anlässen zu musizieren. Am 14. Oktober  des Jahres 1896 war es dann so weit. 14 junge Männer fanden sich zusammen und hoben den Musikverein Riedböhringen aus der Taufe.

 

Kaum gegründet, stand der Verein mit der Anschaffung der Instrumente vor der ersten großen Herausforderung. Einige Musiker brachten ein großes Opfer und bezahlten ihr Instrument aus eigener Tasche. Eine weitere Einnahmequelle war eine genehmigte Sammlung in Gaststätten und Kaufläden.

 

 

Bild: Der Musikverein in der Gründerzeit (um 1898)

 

Nach intensiver Probenarbeit im Winter 1896 war es für Riedböhringen ein großer Tag als die Kapelle an Kaisers Geburtstag, am 27. Januar 1897, erstmals an die Öffentlichkeit trat. Zum Kirchgang und Zapfenstreich des Militärvereins wurde der "Wiener Schwalben Marsch" gespielt. Der Grundstein des Vereins war gelegt.

Ein Einschnitt im Vereinsgeschehen war der Ausbruch des ersten Weltkrieges im Jahre 1914. Von damals 19 Musikanten wurden schon bei der Mobilmachung, am 1. August 1914, sieben eingezogen. Bis zum Kriegsende 1918 ruhte die Vereinstätigkeit. Acht Musikkameraden sind gefallen. In den Nachkriegsjahren hatten die Menschen mit einer hohen Inflation zu kämpfen, was sich auch auf den Kassenstand des Musikvereins auswirkte.

 

1939 war der Ausbruch des zweiten Weltkrieges und die Aktivitäten des Vereins mussten erneut eingestellt werden. Bis zum Kriegsende 1945 waren acht Musikkameraden gefallen oder vermißt.

 

Für den Neubeginn im Jahre 1946 musste die Genehmigung der französischen Besatzungsmacht eingeholt werden. Mit der Gründung der Bundesrepublik im Jahre 1949 und dem damit verbundenen wirtschaftlichen Aufschwung normalisierte sich auch das Vereinsleben.

 

 

1952 lud man erstmals nach dem Krieg befreundete Kapellen zu einem eigenem Musikfest nach Riedböhringen ein. Im Jahre 1956 wurde das 60jährige Gründungsfest gefeiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild: Musikverein 1959 in neuer Uniform

(Eingang Gasthaus Kranz)

 

 

 

 

In den 60er Jahren waren die Besuche von Kardinal Bea ein besonderes Ereignis für die Gemeinde Riedböhringen. Unter einer Vielzahl von Ehrengästen gestaltete der Musikverein jeweils den musikalischen Teil der Feierlichkeiten.

 

 

 

 

 

 

 

Im Jahre 1971 feierte der Musikverein das 75jährige Jubiläum.

 

 

 

 

 

 

 

Aus Anlaß des 90jährigen Jubiläums im Jahre 1986 wurde die Bläserjugend als eigenständige Einheit ins Leben gerufen.

 

 

 

 

 

 

 

                                 Bild: Musikverein um 1986

 

 

 

Das 100jährige Jubiläum wurde 1996 im Rahmen eines viertägigen Zeltfestes gefeiert. Danach konnte der Musikverein unsere heutige Uniform anschaffen.

 

Das Bild zeigt den Musikverein im Jubiläumsjahr.

                     Bild: Der Musikverein mit der heutigen Uniform

 

Abschließend sei noch allen Frauen und Männer gedankt, die den Verein in den zurückliegenden Jahren in irgendeiner Form unterstützten. Besonderer Dank gilt denjenigen, die den Verein an maßgeblicher Stelle über die zwei Jahrhunderte bis heute geführt und mitgestaltet haben, sei es als Dirigent oder Vorstandsmitglied.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Musikverein Riedböhringen